Zum Inhalt springen

Sächsischer O3

    Unser erstes Projekt! In Zusammenarbeit mit Hädl Manufaktur haben wir 2020 einen offenen sächsischen Güterwagen der Gattung O3 aufgelegt. Gefertigt wurden drei Wagennummern mit verschiedenem Dekor, datiert auf 1896. Warum? Weil jeder einen wunderbaren langen Kohlezug haben sollte!

    Besonderheiten:

    • Form bislang nicht im regulären Handel erhältlich
      • nur für andere Sondersets verwendet, z.B. durch die ISEG
    • Fachwerk-Achshalter
    • Korbpuffer
    • Speichenräder (optional Scheibenräder)
    • edle, graue Lackierung mit schwarzem Untergestell
    • feine gelbe Anschriften mit schwarzer Schattierung
    • vorbildgerechte Anschriften, präzise bedruckter Langträger

    Die Spritzguss-Form stellt eigentlich einen Preußischen O-Wagen nach Zeichnung prIId2 dar, welcher von 1891 bis 1909 gebaut wurde. Belege dafür, dass es das konkrete Baumuster je in sächsisch Grau gab, kennen wir nicht – die königlichen Sachsen hatten jedoch viele vergleichbarer offene Wagen im Bestand. Exemplare mit 15t Ladegewicht wurden in der Gattung O3 eingereiht (bspw. lfd. Nr. 416, 417).
    Da diese Form die passendste ist, welche wir in TT finden konnten, haben wir uns die Freiheit genommen daraus einen wunderschönen Wagen im Stile der K.Sächs.Sts.E.B. zu machen.

    Details zur Form gibt es in Stefan Carstens „Güterwagen“, Band 3, S. 35ff.
    Vergleichbare sächsische Wagen gibt es im Güterwagen-Archiv Band 1 auf S. 81, 95, 97.

    Vorschauzeichnung der Wagenbeschriftung
    • Hersteller: Hädl Manufaktur
    • Ankündigungsdatum: 22. März 2020
    • Vorbestellschluss: 13. April 2020
    • Auslieferungsbeginn: 15. November 2020
    • Vertrieb: Direktbestellung per Mail
    • Mehr Informationen: im TT-Board
    • Artikelnummer Wagen Nr. 42743:
      Hädl 0113550-01S
    • Artikelnummer Wagen Nr. 35910:
      Hädl 0113550-02S
    • Artikelnummer Wagen Nr. 30925:
      Hädl 0113550-03S

    (Wagen mit Scheibenrädern jeweils ohne „S“ am Ende der Nummer)