Zum Inhalt springen

Königlicher Hofsalonwagen der lfd. Nr. 5 „Mathildenwagen“

199,00 

Bausatz für einen Sächsischen Hofsalonwagen

Lieferzeit: Vorbestellung

Artikelnummer: n. a. Kategorie:

Fensterwagen! Eines unserer bislang größten und aufwändigsten Projekte ist ab sofort (vor)bestellbar: Der Königliche Hofsalonwagen der lfd. Nr. 5 der Königlich Sächsischen Staatseisenbahn! Dieses auch als „Mathildenwagen“ bekannte Fahrzeug steht bis heute im Verkehrsmuseum Dresden. Wir haben in Kooperation mit mehreren Partnern einen wunderbaren Bausatz entwickelt, um dieses einmalige Stück Eisenbahngeschichte in Spur TT auf die Räder zu stellen. Die Produktion der Bausätze beginnt noch im Oktober 2022, die Auslieferung so schnell wir können.

Alle Infos zum Modell gibt es auf der umfangreichen Produktseite

Der Wagen ist als Bausatz in verschiedenen Ausführungen erhältlich!

  • Epoche I: Stets mit Gasbeleuchtung. Der umfangreiche Decalbogen ermöglicht die Erstellung verschiedener Varianten, je nachdem ob man die Anschriften zur zeit der “frühen” oder “späten” Sächsischen Staatsbahn darstellen möchte!
  • Epoche II: Es gibt die Variante mit oder ohne Gasbeleuchtung. Entsprechend variiert die gelieferte Dachform (Abzugshauben der Gaslaternen) und das Vorhandensein des Gaskessels. Beiden Varianten liegt der gleiche umfangreiche Decalbogen bei, welcher die Darstellung als Werkstattwagen oder Mannschaftswagen zulässt, verschiedene Wagennummern und Revisionsdaten beinhaltet.
  • Epoche III bis heute: Variante, wie der Wagen heute im Verkehrsmuseum Dresden ausgestellt wird. Ohne äußere Anbauteile der Gasbeleuchtung, dafür mit einem detailgetreuen Decalbogen zur exakten Nachbildung des Museumsmodells. So lässt er sich auf wirklich jeder Anlage als Museumsfahrzeug einsetzen!

  • Spurweite: TT
  • Maßstab: 1:120
  • Hersteller: Waggonfabrik Quack & Salber
Gewicht n. a.
Größe n. a.
Epoche

Bausatz Epoche I: Hofsalonwagen, Bausatz Epoche II: Bahndienstwagen mit Gasbeleuchtung, Bausatz Epoche II: Bahndienstwagen ohne Gasbeleuchtung, Bausatz Epoche III bis VI: Museumsexponat